Leistungen

Hundekauf und Welpentraining

In der 8. – 20. Lebenswoche wird das Sozialverhalten und der Umgang mit der Umwelt erlernt. Diese Zeit ist sehr wichtig für die weitere Entwicklung.Leinenführigkeit

Gerne helfe ich Ihnen, Ihrem Hund ein gutes Sozialverhalten, Eindrücke von seiner Umwelt und die Basissignale, wie Sitz, Platz, Abruf, Abbruchsignal und Leinenführigkeit zu vermitteln. Dazu gehören auch Besuche unterschiedlicher Orte. Begegnungen mit verschiedenen Gegenständen, Geräuschen, Untergründen und Personen.

Alltagssituation und Ernährungsberatung

dicker Hund Hilfe, mein Hund ist zu dick
Ich berate Sie bei der Fütterung und helfe Ihnen Ihren Hund auch im Haus sinnvoll zu beschäftigen.
Möchten Sie Ihren Hund barfen (artgerechte Rohfütterung), gebe ich gerne Ratschläge und unterstütze Sie.

Kommunikation mit dem Hund

Kommunikation zwischen Mensch und Hund
Kommunikation und Körpersprache ist ein wesentlicher Bestandteil um den Hund zu verstehen.
Warum legt er jetzt seinen Kopf auf meinen Schoß? Läuft er hinter mir her weil er bei mir sein will, oder kontrolliert er mich?

Gerne zeige ich Ihnen Wege der verbalen und nonverbalen Kommunikation mit Ihrem Hund. Hilfreich sind dabei Videoaufzeichnungen, um sich selbst zu betrachten und eigene Fehler zu analysieren.
Werden Sie für Ihren Hund verständlich, dann kann er auch mit Ihnen kommunizieren.

Clickertraining und Gerätetraining

Die Arbeit an verschiedenen Geräten fördert die Konzentration, Beweglichkeit und die Koordination Ihres Hundes. Gleichzeitig lernt der Hund durch positive Bestätigung Verhaltensweisen zu erarbeiten und mit Ihnen neue Erfahrungen zu sammeln.

Zur Verfügung steht eine Wippe, eine Fassbrücke, ein Tunnel und eine für den Hund auf- und absteigende, sowie waagerechte Leiter.

Detachieren und Rettungshundearbeit

Sie möchten Ihren Hund als Rettungshund ausbilden, haben noch keine Vorstellung wie oder Probleme innerhalb der Ausbildung?
Ich helfe Ihnen Übungen in kleinen Schritten aufzubauen: Anzeigen durch Verbellen oder Bringseln, etc..

Erste Hilfe, theoretische und praktische Hundeprüfung

Die theoretische Sachkundeprüfung ist vor der Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung während des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen.

Wer nach dem 01.07.2011 die Hundehaltung aufgenommen hat, gilt nur dann als sachkundig, wenn er bereits nachweislich in den letzten 10 Jahren zuvor über einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren ununterbrochen einen Hund gehalten hat.

Meine Überprüfung und Zulassung durch das Veterinäramt Leer erlauben mir, Hunde für Dritte auszubilden gemäß §11 Nr. 1 8f Tierschutzgesetz.